Heute haben die Schüler der MTB- Klasse der staatlichen Realschule Hilpoltstein 5 neue Cannondale Trail MTB’s in Empfang genommen.
Insgesamt zählt die Klasse um ihre Lehrer Tanja Lewin und David Mattheisl jetzt über 30 Kids & Bikes.
Trainiert wird jede Woche, dieses Jahr stehen neben vielen Rennen auch wieder eine Alpenüberquerung auf dem Stundenplan.
Damit so etwas möglich ist, hat Cannondale diese Räder zu einem Sponsoring- Preis geliefert und ihren Außendienst Robert Spittler zur Übergabe geschickt.
Die Kids sind fit- die Bikes werden über die Alpen fliegen…..


Wenn es darum geht neue Technologien auszuprobieren lassen wir uns nicht zwei mal bitten- das gehört zu unserem Job!
Das Hersteller- Video des MORF Tri-Faltlenkers verspricht viel, wir haben uns einen besorgt, montiert und ausprobiert.
Der Lenker vereint Basislenker und Aufleger, mittels zwei gleichzeitig zu bedienender Hebel entriegelt sich der Basislenker und wird zum Aero- Lenker.
Zurück muss nichts entriegelt werden. 
Das lässt sich während der Fahrt- wird sind auch draussen gefahren- sehr einfach handhaben.
Das Umschwenken ist mit etwas Übung nicht instabiler als das Umgreifen, dazu kommt dass letzteres weniger oft nötig ist, es kann ja in der Aero- Position gebremst werden.
Mit 950 g auf den ersten Blick nicht leicht, legt man einen Alu- Basislenker + Aufsatz + Trinksystem-Halter auf die andere Seite der Waage schwindet das Übergewicht.
Genau so verhält es sich mit dem Preis- 1099$ (derzeit noch nicht auf dem deutschen Markt) kostet der Lenker in den USA, bei Verwendung von DI 2 Schaltkomponenten entfallen zusätzlich die Extension- Schalter.
Mehr Info unter:

http://www.morf-tech.com/

Anschauen, Anfassen, Ausprobieren:
Im Laden.


Gerade hat der Challenge- Zweitplazierte – Andi Dreitz- sich für den angebotenen Bike – Service am Sonntag bedankt.
Für ihn hatten wir eigens einen Satz mit Scheibenbremsen auf das vorderste Quad gepackt, er hat sie nicht gebraucht.
Wir gratulieren zu einem Rennen, gerne wieder!


Beim Challenge waren mal wieder 5.500 Teilnehmer aus 76 Ländern am Start – was uns natürlich am meisten interessiert: Mit welchen Bikes, Laufrädern und Satteln sind die eigentlich am Start. Ähnlich wie beim letztjährigen Kona Bike Count ist Cervélo wieder an der Spitze, aber danach sieht das schon ganz anders aus.

Die Bikes:

Cervélo – 269
Canyon – 229
Felt – 142
Specialized – 125
Argon 18 – 113
Trek – 113
BMC – 96
Scott – 87
Cube – 82
Cannondale – 70
Stevens – 67
Giant – 60QR – 51
Unbranded – 45
Fuji – 41
Kuota – 35
Planet X – 27
Simplon – 26
Airstreem – 25
Focus 23
LIV – 23
BH – 21
Merida – 20
LOOK – 18
Ceepo – 15
Isaac – 15
Rose – 15
Boardmann – 12
Storck – 12
Ridley – 11
Kestrel – 10
Wilier – 10
Pinarello – 9
Blue – 8
Centurion – 7
Colnago – 7
Corratec – 6
Avenger – 5
Bianchi – 4
KTM – 4
Cucuma – 4
Radon – 4
Benotti – 4
Ventum – 4
Red Bull – 4
CKT – 3
Bulls – 3
Metta – 3
Teschner, Leadnova, Dolan, Camin, Derosa, Dimond, Diamondback, Merckx, Scrane, Swift, Thompson, Carver, Cipollini, Cinelli, Supra, Karbona, Axus, Basso, Shark, Frankenstein – 2
Maxbike, Leopard, Klein, Fresdental, Neilpryde, Emwee, Missile, Gosken, Kyzr, Mobit, Holland, Culprit, HBC, Masciarelli, Vitus, Chapter 2, Berria, Garneau, Mccann, Mendiz, Epoca, Jorbi, Ribble, Bergamont, Ghost, Koga, Pasculli, Raleigh, Sensa, Ziemen, Target, Frankenstein – 1

Die Wheels:

Zipp – 469
Mavic – 359
Other/unbranded – 328
Reynolds – 149
DT Swiss – 89
HED – 72
Profile Design – 70
Shimano – 63
Citec – 57
FFWD – 56
SwissSide – 54
Bontrager – 51
Xentis – 50
ENVE – 49
Vision – 43
Airsteem – 39
Giant – 33
Planet X – 32
Campagnolo – 31
Fulcrum – 30
Felt – 28
Oval Concepts – 25
Easton – 24
Roval – 23
Novatec – 21
FLO – 20
Speed – 20
Lightweight – 15
SRAM – 15
KYZR – 11
Lee2e – 11
Token – 7
Corima – 9
Knight – 5
Rothar – 5
3T – 4
Syntace – 3
Rolf, Sonic, Gravity Zero, C-Tech, – 1

Aerobars

Profile Design – 539
3T – 238
Canyon – 177
Vision – 166
Drop bars – 140
Other/unbranded – 138
Felt – 111
Bontrager – 110
Specialized – 77
Syntace – 69
Argon 18 – 63
Giant – 60
Zipp – 51
P.R.O. – 36
Oval Concepts – 30
Cannondale – 27
Deda – 23
Easton – 15
Cube – 15
Simplon – 14
BMC – 14
Cervélo – 10
HED – 8
Stevens – 8
TriRig – 8
Storck – 7
Planet X – 6
LOOK – 6
Airsteem – 6
Pinarello – 4
Xentis, Haero, Rose, Scott – 3
ENVE, Ventum, Colnago – 2
Wilier – 1

Saddles

ISM – 625
Fi’zi:k – 412
Specialized – 310
Selle Italia – 204
Other/unbranded – 142
Prologo – 131
Bontrager – 89
Cobb – 83
Selle San Marco – 71
SQ Lab – 41
Dash – 21
P.R.O. – 20
Selle SMP – 20
Fabric – 19
Profile Design – 19
Felt – 17
Oval Concepts – 11
Cannondale – 7
Centurion – 7
Ritchey – 4
Terry, Oxygen, Velo – 3
Syncros, Giant – 1

 

Front Hydration

Profile Design – 630
X-Lab – 301
Integrated – 146
None – 105
Elite – 37
Torhans – 29
Speedfil – 23
Vision – 22
Bontrager – 9
Other – 7
Zipp – 5
BBB – 3
Topeak – 1

Groupsets (bibs # 1-1,600 counted)

Shimano – 1,254 (372 electronic)
SRAM – 238 (52 electronic)
Campagnolo – 46 (3 electronic)


Heute testet Sebastian exklusiv mit Anja Material.
Da bei ihr einige Komponenten an ihre Sponsoren gebunden sind geht es hier um den Feinschliff:
– Welche Flasche bremst wo?
– welcher Helm ist bei ihrer Haltung der beste ?
– wie viel bringt es die Pads enger zu stellen ?
Bei Anja wird das Ergebnis auf ihre wichtigste Strecke – auf Kona – hochgerechnet.
Sehr spannend was Kleinigkeiten ausmachen. Auch wenn es z.B. mal um nur 1-2 min Zeiteinsparung bei einem Bauteil geht, in der Summe können das die paar Meter auf der Laufstrecke Vorsprung sein die über Sieg – oder Niederlage entscheiden.
in Kürze mehr dazu……


Heute hatten wir unseren ersten Aerotune – Testtag, sozusagen der Test für den Test.
Worum es geht:
Aerotune / Sebastian Schluricke hat eine App entwickelt, mir der jeder ohne großen Aufwand Material unter realen Bedingungen auf den CW – Vor – oder Nachteil an eurem Rad in eurer Position getestet werden kann.
Was ihr braucht:
Ein Rad mit Powermeter und einem Garmin + die App und 1 km möglichst flache Strecke.
Wie es funktioniert:
Die Strecke wird in beide Richtungen mit +- der gleichen Leistung und Position abgefahren, zwischen den Fahrten werden systematisch Komponenten wie Laufräder, Helme, Flaschen etc.getauscht.
Die dabei entstehen Abweichungen werden dann z.B. auf 180 km hochgerechnet.
5 min sind da schnell gespart….
Macht euch euere XY – Scheibe schneller oder ist die die teuerste Bremse der Welt ? Bringt der 500 € Aero Helm mehr als nur weniger Gewicht in der Geldbörse? – Aerotune bringt das ans Licht.
Das geniale: habt ihr die App ein mal, könnt ihr das auch ohne Unterstützung neues Material testen.
Morgen testen wir noch mal mit Anja Beranek,
wir arbeiten grade an einem Konzept euch das regelmässig öffentlich bieten zu können.


Auch dieses Jahr haben wir die Ehre beim Challenge der Notnagel für Athleten im Pannenpech zu sein und stellen wieder die Helfer auf den Quads.
6 – 8 Quads mit Ersatzlaufrädern drehen dabei 2-3 Runden und helfen havarieten Athleten ihr Rennen fortzuführen.
Challenge stellt die Quads samt Fahrern, wir das Material und die Beifahrer – hier brauchen wir noch Hilfe.

Was ihr können müsst:
– Ein- und Ausbauen von Laufrädern
– Minimaltepersturen wie Reifenwechsel
– Englischkenntnisse wären hilfreich

Wer traut sich das zu und will auf diese Weise hautnah am Renngeschehen sein?
Bei Interesse bitte per Mail bei charlie@radsport-buchstaller.de melden.

Wegen der Terminüberschneidung mit Klagenfurt fällt unser bisheriger Laufrad- Servicepartner weg, wir haben entschieden uns da unabhängig von einem Laufradhersteller zu sein und stellen die Ersatzlaufräder selbst – zusammen mit unseren 3 Service- Stationen auf der Strecke bringen wir alle ins (Rad-)Ziel.


Ob Monte Carlo wegen seiner engen Kurven so genannt wird…? Auf jeden Fall braucht es Steuerkünste wenn man auf dem Rad unterwegs ist.
MAVIC hat zur Präsentation ihres neuen Schuhs- den COMETE-ULTIMATE geladen .
Für einen Schuh ins Fürstentum? – da bin ich neugierig geworden und gekommen.
Hab die Reise nicht bereut, der COMETE setzt u.A. in Sachen Konstruktion und Kraftübertragung neue Maßstäbe.
Wir durften den Schuh ausgiebig testen, mit Supportautos und Scootern eine unvergessliche Ausfahrt.
Am Montag wird der Schuh offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt, wir werden einen im Laden haben.
Bis Montag?


Letztes Jahr hat uns NELLO mit 3 Klingeltönen großen Spaß bereitet, jetzt haben wer eine wirklich Renntaugliche Fahrradglocke im Sortiment:

KNOG Oi

Unauffällig und Unverlierbar.

In Silber und Schwarz ,passt an 22,2 (small) 31,8 mm (large ) Lenkerdurchmesser.

Für 19,90 schont ihr eure Stimme ohne das Rad zu verschandeln!

Einfach schön:

-> Hier gehts direkt zum Shop

Weitere Informationen findet ihr hier:

https://www.knog.com

OI BIKE BELL


Zeitfahr / Triathlon – Helme sind nach der Sitzposition und den Laufrädern eine der am direktesten spürbaren Tuning Maßnahmen.
In Sachen Handling, Belüftung und Gewicht und Sicherheit nähert man sich hier so langsam den konventionellen Helmen an.
Der Uvex – Helm aus Frirtz‘ alten Zeiten ist sicher auch aerodynamisch, mehr aber auch nicht…
Für die kommende Saison haben wir 3 neue Modelle im Sortiment, die mit durchdachten Details die eine oder andere Sekunde ( gerne auch mehr ) einsparen können – oder einfach nur den Fahrspaß erhöhen.

SCOTT CADENCE PLUS
Ausgestattet mit MIPS, ist der Helm auf dem derzeit höchsten Sicherheitsstandard. Die 5 Lüftungsöffnungen lassen sich nach Bedarf mit den mitgelieferten Plugs verschließen um so die Aerodynamik zu verbessern.
Je nach Temperatur kann jeder selbst entscheiden wie warm es darin wird – oder wie schnell !
Zopf – Geeignet !

RUDY PROJECT BOOST 01
Mit oder ohne Visier erhältlich, dieses lässt sich zum schnelleren auf – und absetzen nach vorne klappen.
Der vordere Lufteinlass kann mit verschiedenen Blenden reduziert / verschlossen werden, die normale Radbrille findet Platz in den seitlichen Öffnungen.

GIRO AEROHEAD MIPS
Ebensomit MIPS was den Sicherheitsstandard betrifft, 100 % auf Aerodynamik getrimmt.
Das riesige, mit 5 Magneten befestigte Visier reicht bis über die Ohren und bietet ein komplett uneingeschränktes Sichtfeld – bei Nichtgebrauch/ Bergauffahrten kann es sicher auf der Helmschale transportiert werden- was auch den Wind bis an die Ohren lässt.
Der Helm steht vorne weit über, Brillenträger können ihre optische Brille unter dem Visier tragen.

Welcher am besten passt ? Kommt vorbei und probiert sie aus !