Toronto / Hilpoltstein – Áspero

Posted on

Das Wort steht im spanischen für rau – Cervèlo hat mit dem Áspero gerade eben ein neues Gravel-Bike präsentiert – gebaut für raue Pisten.
Breite Felgen, viel Reifenfreiheit, eine gefällige, sportliche Geometrie… alles was ein Spaß-Rad braucht.

Das Áspero ist ab 2.999,- zu haben, die hier gezeigte Variante kostet das doppelte.
Zwei stehen schon im Laden, schauen wir mal wie lange….


Gestern sollte ein nagelneues Cèrvelo P5 Disc gleich nach dem Fitting in einen Koffer gepackt werden – das ist bei Rädern mit integrierten Cockpits immer wieder spannend, manchmal nur schwer möglich.
Neben dem Pedalschlüssel reicht ein 4er Inbus, wir nehmen immer das Schaltwerk ab und brauchten dafür noch einen 5er-, mehr nicht.
Mit etwas Übung liegt das Rad nach einer halben Stunde so wie auf dem Bild in der Kiste.
Auflueger und Sattelstütze werden herausgezogen, der Lenker einfach zur Seite gelegt – fertig.
Wir finden das ist praktikabel – nur für den Fall das jemand im Oktober eine lange Flugreise zu einem Wettkampf plant…



Vor 20 Minuten von Cèrvelo vorgestellt und auch schon bei uns im Laden zu sehen.

Das bisherige P5 war erwiesenermaßen eines der schnellsten Räder am Markt, mit Schwächen in Punkto Einstellmöglichkeiten am Cockpit – daran hat man unter anderem gearbeitet.
Die Grundform des Rahmens ist ähnlich, das Cockpit dagegen komplett neu, insgesamt könnte es ein Kind von P5X und P3 sein…
Der Basislenker ist starr, der Aero- Aufsatz dafür stufenlos Höhen- und längenvetstellbar.
Die Pads haben viele positionietungs – Möglichkeiten, zwei Gewinde für ein Trinksystem oder eine Flasche sowie ein direkt verschraubter Garmin- Halter lassen das aufgeräumt aussehen.
Der Aero- Aufsatz lässt sich für den Transport sehr leicht komplett demontieren.
Schöne Details bei den Griffen und der DI2 – Steuerung , das sieht alles sehr sauber aus. Die Aero- Flasche gehört zum Lieferumfang.

Wir sind gespannt auf die erste Probefahrt….